Der Kleine Basar

Seit 1997 bietet der Kleine Basar, zudem auch der Klangraum gehört, kunstgewerbliche Artikel an, die zum größten Teil aus Nepal stammen. Damit unterstützen wir aktiv die Menschen in eines der ärmsten Länder der Welt. Gerade nach den verheerenden Erdbeben im Frühjahr 2015 ist es für uns wichtig, dieses Geschäft fortzuführen.

Kunstgässchen Koblenz100% Naturfaser – 100% Nepal – 100% Fair Trade

Im Kleinen Basar findet Ihr eine große Auswahl typisch nepalesischer Oberbekleidung aus Baumwolle und Seide – für Sie und Ihn!

Ob Langarm- oder Kurzarmhemden (Kurthas), die berühmten sogenannten „Pumphosen“ (Aladinhosen), Fischermann-Hosen, kurze Hosen oder Wickelröcke, Kleider und Tops, gefütterte (Cholo) und ungefütterte Jacken – das alles gibt es in 100% Naturfaser. Die Färbung der Textilien geschieht auf pflanzlicher Basis. Auch für den Winter sind wir mit unseren warmen Wolljacken, Stulpen, Hausschuhen und Socken aus Schurwolle bestens gerüstet.

Außerdem bieten wir in unseren verwinkelten Räumen regelmäßig Restposten von Kaschmir-Schals zum Abverkauf an – zu unschlagbaren Preisen!

Alle Artikel werden, trotz der schwierigen Lage im Land, in sehr guten bis besten Arbeitsverhältnissen und ohne Kinderarbeit gefertigt. Die Arbeitsstätten sind sauber und hygienisch einwandfrei. Ebenso stehen Männern und Frauen separate, getrennte Sanitäranlagen zur Verfügung.

Großes Räucherwerk und YogazubehörKunstgässchen Koblenz

Wir führen ein großes Angebot an Räucherartikeln und Yogazubehör, welches kaum Wünsche offen lässt. Über 35 verschiedene Sorten ,von Hand gerollte, Räucherstäbe sowie hochwertige Räuchermischungen und Harze sind nur ein kleiner Teil unseres Sortiments.

Räucherkegel, reine ätherische Öle und Ölmischungen, Aromalampen und Räucherstövchen sowie diverse Halter, Gefäße und Vorratsbehälter komplettieren das Räucherwerk.

Ebenso im Sortiment: Meditationskissen (gefüllt mit Buchweizen), Meditationsmatten (gefüllt mit Kokosnussfasern), Yogadecken aus 100% Bio-Baumwolle, Yogamatten und weitere Artikel wie z.B. Buddha-Figuren, Sandpendel, Teelichter, Zimbeln, Traumfänger und Gebetsfahnen.

Kunstgässchen KoblenzLoktapapier – mehr als nur handgeschöpft

Lokta-Papier ist naturgeschöpftes Papier, welches aus der trockenen Rinde der Loktapflanze besteht. Diese Loktapflanze wächst in den berühmten Himalaya-Bergen von Nepal in einer Höhe von 2500 bis 3500 Metern und wird zwischen drei und fünf Metern hoch.  Viele königlichen Dokumente, Manuskripte und  religiöse Texte wurden früher auf Papier geschrieben, das aus Fasern der Loktapflanze erstellt wurde. Nach der Ernte wird diese Rinde zweimal gekocht und mit einem Hammer geschlagen. Wenn die  Rinde sehr weich ist und lange genug gekocht hat, wird der weiche Faserstoff, vereinfacht gesagt, mit einem Sieb über einen Holzrahmen gegossen und verteilt. Zum Trocknen wird das Papier in die Sonne gestellt bis das Wasser aus dem Papier gewichen ist.

Das Loktapapier ist säurefrei und antiseptisch. Es lässt sich mit jedem Stift beschreiben und ist sogar mit einem Tintenstrahl- und Laserdrucker bedruckbar. Kleiner Tipp bei Mücken- oder Wespenstichen: Das Loktapapier etwas nass machen, auf den Stich legen und trocknen lassen.